Telefon: 030 - 88 06 22 32 oder Mobilfunk: 0172 - 29 29 009

Warum wir?

Sie sind eingeladen, sich mit Ihrem Anliegen zur sicheren und profitablen Geldanlage bei uns bestes aufgehoben zu fühlen. Seit fast 30 Jahren sind wir auf diesem Gebiet tätig. Dabei haben wir so manchen Fehler gemacht und mit ordentlich „Lehrgeld“ bezahlt. Inzwischen kennen wir das Geheimnis des sicheren und zugleich profitablen Investierens.

Verlassen Sie sich auf Wissen und Erfahrung aus Jahrzehnten. Spüren und genießen Sie Transparenz und Kompetenz. Das Ziel unserer Arbeit besteht darin, dass am Ende des Tages auf beiden Seiten des Tisches zufriedene Menschen sitzen. Als Anleger mögen Sie dann vorbildlichen Service und Loyalität kennen und schätzen gelernt haben. Dafür geben wir und unsere Partner das Beste.

Dr. Siegfried Kade

ist Gründer und Geschäftsführer der Stiftungsberatung Dr. Kade KG. Er lebt in Berlin. Zunächst studierte er Elektrotechnik und später Politikwissenschaft. Im Jahr 1987 promovierte er zum Dr. philosophiae.

2006 war er Mitbegründer einer kleinen Stiftung, die nur Monate später, ebenso wie viele andere, von der Wucht der Finanzkrise und der anschließenden Niedrigzinspolitik getroffen wurde. Seitdem befasst sich Dr. Kade vorrangig mit Möglichkeiten der sicheren und zugleich profitablen Vermögensanlage.

Die wichtigste Erkenntnis dabei lautet: „Gib Dein Geld nur dann aus der Hand, wenn du selbst einen dinglichen Gegenwert in mindestens gleicher Höhe in deine Verfügbarkeit zurück bekommst.“

Das ist der einzige Weg, durch den sich Geldanleger von der zukünftigen Zahlungs-Fähigkeit und der Zahlungs-Willigkeit ihrer Vertragspartner unabhängig machen können.

Knuth Browatzki

ist Mitgründer und Geschäftsführer der Stiftungsberatung Dr. Kade KG und lebt in Rheine im Münsterland.

Seit 1981 ist er im Baukreditgewerbe tätig. Er leitete unter anderem die Abteilung für private Baufinanzierungen einer Privatbank und stand als Vorsitzender des Vorstandes einer Baufinanz AG vor.

Aber auch eine jahrzehntelange Erfahrung schützt nicht automatisch vor eigenen Verlusten. So erlebte er sein persönliches Finanzdesaster beim Kauf einer Neubauimmobilie von einem Bauträger. Dieser Bauträger ist im Zuge einer strategisch geplanten Insolvenz mit der Anzahlung auf den Kaufpreis in Höhe von 30 %, einem hohen, fünfstelligen Betrag, vom Markt verschwunden. Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens wurde festgestellt, dass kein verteil-bares Massevermögen vorhanden war.

Seitdem befasst sich Knuth Browatzki intensiv mit dem Schutz des Geldes bei Vermögensanlagen, auch und besonders aus der Sicht auf die vergangenen 100 Jahre.