Telefon: 030 - 88 06 22 32 oder Mobilfunk: 0172 - 29 29 009

Warum sollten Sie ein Immobilien-Investment mit festen Zinsen bevorzugen?

Das Wort Geldanlage ist ein Sammelbegriff und umfasst verschiedene Produkte, die trotz unterschiedlicher Risiken und Vorteile als Geldanlagen bezeichnet werden. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Ziele, die damit verfolgt werden. Es gibt Investitionen, die kurzfristige Liquidität ermöglichen, z.B. durch das Halten von Bankguthaben, den Kauf von Inbvestmentfonds, Aktien oder Anleihen.

Immobilien sind immer noch ein wichtiges Wirtschaftsgut, das den Wohlstand in unserem Land entscheidend beeinflusst. Im Jahr 2013 lag der Anteil von Immobilien am gesamten Geldvermögen im Vergleich zum Vorjahr bei 24 % – dem höchsten Stand seit Beginn der Messungen.

Heutzutage gibt es nicht mehr viele Möglichkeiten, kostengünstig an eine Immobilie als Geldanlage zu kommen. Potenzielle Käufer scheuen den hohen Kaufpreis und die hohen Nebenkosten, die die Rendite rapide vermindern. Ein weiteres Risiko liegt darin, dass die Zinsen bei Fremdwährungskrediten variieren können.

Ein wichtiges Argument für das Investieren in eine Immobilie ist ihr Sachwertcharakter.

Einige Ärzte stellen sich die Frage, warum sie Geldanlage in Immobilien angelegen sollten. Diese Art von Geldanlage beinhaltet die Möglichkeit, Geld in Immobilien zu investieren, um sich langfristig Kapital zu ersparen, da Immobilien als wertvolles Vermögensgut gelten. Aber was heißt denn genau Geldanlage?